Lesermeinung - Gehirn und Geist

Anzeige
 
Ihre Beiträge sind uns willkommen! Schreiben Sie uns Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik oder Zustimmung. Wir veröffentlichen hier laufend Ihre aktuellen Zuschriften.
«
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 75
  • Flugzeuge sollten gegen Fehlbedienung noch besser abgesichert werden

    27.03.2015, Joachim Datko
    Ich traue dem Menschen nicht, aber der Technik! Das Flugzeug kann durchaus eine Mindesthöhe halten, wenn der Pilot es vorsätzlich zerstören will.

    Joachim Datko - Ingenieur, Physiker

  • Das ist eindeutig ein Terroranschlag großen Ausmaßes

    27.03.2015, Martin Stemer
    Wenn jemand eine Autobombe zündet, irgendwo reinfährt oder um sich schießt ermordet er meistens weniger Menschen als bei einem absichtlichen Flugzeugabsturz.
    Das hat NICHTS mit Selbstmord zu tun, der er mordet ja nicht nur sich selbst.

    Das ist ein Terrorakt und der Pilot ein Terrorist. Da gibt es aus meiner Sicht keine 2 Meinungen.
  • Wir leben im Zeitalter des erweiterten Suizids..

    27.03.2015, Gotthard Steimer
    .. kann man von den letzten 30 Jahren wohl annehmen. Paßt perfekt zu dem zeitgleich angewachsenen Individualismus in den (westlichen) Gesellschaften, zu dem Medienwahn (jeder ist ein Künstler, jeder einmal im Leben ein 'Star') zu den Möglichkeiten des Einzelnen in den sozialen Netzwerken und zu der krankhaften Übersteigerung der Bedeutung finanzieller oder 'hipper' Lebensleistung. Natürlich auch zu der beschränkter Intelligenn derer, die sich zu diesen Verhaltensweisen von Ideologien oder Religionen aufgefordert fühlen.
  • Wird nicht abgeschafft

    27.03.2015, George Vernon Hudson
    Die Sommerzeit dürfte kaum abzuschaffen sein, auch wenn sie vordergründig teuer und schädlich sein mag. Nicht wegen irgendwelcher Politiker oder der EU oder souveräner Deutschländer oder sonstiger "üblicher Verdächtiger", sondern weil heute eine Mehrheit - städtische (bzw nicht von Tagesperiodik abhängige) Berufstätige - davon profitiert: mehr Tageslicht nach Feierabend. Das hat wiederum zur Folge daß weite Bereiche von Freizeitartikelherstellern, Freizeitdienstleistern, Gastronomie, etc.pp. und die Arbeitsplätze in diesen Branchen direkt davon abhängig sind.

    Ich möchte mal ganz wild ins Blaue mutmaßen daß der wirtschaftliche Nettoeffekt der Sommerzeit positiv ist.

    Alternativ ließe sich überlegen die normale Zonenzeit beizubehalten, die ja wenigstens den Mittag noch halbwegs in der Nähe des Meridiandurchgangs der Sonne hält - und die Arbeitszeit um eine Stunde vorzuziehen.

    Der Effekt wäre ungefähr gleich, aber psychologisch verheerend: man zwänge die Menschen eine Stunde früher aus den Federn zu kriechen.

    Der "Erfinder" der Sommerzeit war übrigens ein neuseeländischer Amateurentomologe und Schichtarbeiter bei der Post (Gedankenexperiment: wie sähe die Sommerzeit eines Amateurastronoms aus?). Erstmals eingeführt bei den Mittelmächten 1916 aus Gründen der Kriegsökonomie.

    Und ich selbst? Ich werde mich weiterhin grummelig ärgern über die verlorene Stunde. Aber ich habe ja jemanden der daran Schuld ist. Die Politiker, die EU, der Vorsitzende der Lokomotivführergewerkschaft, der Papst und das fliegende Spaghettimonster.

    ;)
  • Mord ?

    27.03.2015, Kurt Hildebrandt
    Spätestens in solchen Fällen, wenn jemand viele und ihm unbekannte Personen mit in den Tod nimmt, muss man von Mord reden.
    Aber auch im familiären Umfeld nach Trennungen, finanziellen Schwierigkeiten etc. finde ich es blauäugig und den Opfern in keiner Weise gerecht werdend, wenn man von erweitertem Suizid redet. Menschen sind spätestens nach der Geburt eigenständige Individuen in der Obhut anderer, in dem Zusammenhang von Altruismus als Entschuldigung zu reden, ist auch wieder eine Respektlosigkeit gegenüber den Opfern.
  • Wenn man die Zeitumstellung wenigstens im Sommer macht

    26.03.2015, Ralph Fischer
    Die ist ganz stumpf zu früh. Der beschriebene Effekt, das man sich schon langsam auf Frühling einstellt und dann plötzlich die Nacht zurückkommt, ist wirklich nervig.
    Nicht zu vergessen, das dann plötzlich auch wieder die Scheiben vereisen, weils ja noch dunkel ist.

    Stört natürlich keine Politiker, die müssen ja auch nicht am frühen Morgen zur Arbeit.
    Wenn schon Sommerzeit, dann doch bitte ende April.
  • Unsinnige Ampeln

    26.03.2015, Dörte Klein
    Ich halte diese Ampeln für nicht sinnvoll. Ernährungsbewusste Menschen ernähren sich ohnehin gesund und solche, die auf die Ernährung keinen Wert legen, werden Ampeln genau so wenig von ungesunder Kost abhalten als ausführliche Nährwertangaben.
    Zudem ist jedem bekannt, dass Ketchup, Cola und Fertiggerichte dem Körper nicht willkommen sind. Aufklärung gibt es dazu in den Medien ja mehr als genug.
  • Zeitumstellung

    26.03.2015, Dörte Klein
    Die Zeitumstellung ist und bleibt etwas, was eigentlich kein Mensch braucht oder möchte. Eine Volksabstimmung bezüglich einem Beibehalten der selbigen würde eindeutig ausfallen.
  • Immer Sommerzeit

    26.03.2015, Schlingel
    Die Zeitumstellung kann man in der Tat abschaffen. Allerdings nur, wenn man die Sommerzeit beibehält, denn lediglich Dank der Sommerzeit können berufstätige Menschen nach Feierabend noch etwas Tageslicht genießen.
  • Narzisten und Probleme

    24.03.2015, EmmaS
    Ich würde sagen, nicht nur Partnerschaften werden durch narzistische persönlichkeiten schwierig, sondern sämtliche Beziehungen zu anderen Menschen. Denkt man alleine mal nur an den Beruf oder an Teamarbeiten mit Narzisten. Die schreiben ja selbst wenn sie eindeutig fehler gemacht haben meist die Schuld auf andere zu. Ich meine, klar ist das vllt auch ein allgemeines Problem, dass selten sich Leute ihre Fehler eingestehen, aber bei Narzisten ist das sicherlich nochmal ne Ecke schlimmer.

    demnach hier nochmal ein cooler Artikel dazu: https://impulsdialog.de/ueber_uns/blog/schuldgef-c3-bchle-ausblenden-zum-wohle-des-eigenen-selbstwertes
  • Zug Glück gibt es nicht nur Gmail

    24.03.2015, Mark
    Auch Menschen mit häufigen Namen finden meist noch eine passende E-Mail-Adresse, wenn sie nicht nur auf Gmail schauen. Ich finde zum Beispiel Fastmail oder Runbox ohnehin viel besser als Gmail, weil sie einen nicht ausspionieren und mit Werbung überhäufen. Um alles aus dem Hause Google mache ich einen weiten Bogen. Und beide diese Anbieter sind von hoher Qualität. Der Preis pro Jahr ist auch nichtl mehr als ein paar glas Bier.

    Das neue Openmailbox.org oder auf Sicherheit spezialisierte Anbieter wie Posteo.de sind auch sehr gut.
  • Die Ampel wird die Qualität verschlechtern

    24.03.2015, Damocles K.
    Die Amel hört sich wunderbar einfach an. Und genau da liegt der Knackpunkt.
    Sie ist viel zu simel.
    Was erden die Lebensmittelunternehmen denn tun, wenn ihre Produkte ungünstige rote Ampelpunkte bekommen? Genau sie erden ihre Rezepturen anpassen.
    Um nicht zu viel Fett im Jogurt zu haben, wird dann Fett durch Zucker (oder Süssstoff) getauscht.
    Um nicht zu viel Salz zu haben, wird mehr Glutamat oder andere Geschmacksverstärker zugesetzt.
    Anstatt natürlicher Butter (Fett) wird irgendeine Margerine mit weniger Fett aus dem Chemiewerk verwendet.
    Um den relativen Anteil an Zucker und Fett zu verringern wird irgend ein Füllmaterial eingebracht, Luft oder Wasser erhöht.
    Alles um nur ja die "Ampelwerte" zu verbessern.
    Die Produkte werden sich der Ampel anpassen. Natürliche Produkte (Nüsse, Butter, Fleisch, Fisch) werden das nachsehen haben.
  • Zu G.Wegener

    18.03.2015, Paul Werkowitz
    Natürlich kann man sich Sex abgewöhnen, wie viele andere Dinge auch, die zum Genussbereich zählen. Nur: Will man das? Rauchen ist schädlich, unangenehm für die Umgebung etc. und aus DIESEM Grunde abzulehnen. Ist das bei Sex auch so? Ich denke nicht. Es wäre interessant zu lesen, warum ein Leben ohne Sex z.B. für G.Wegener vorteilhaft erscheint. Den Begriff der "Sättigung" kann ich in diesem Zusammenhang nicht einordnen - außer natürlich, wenn Sex auf den Akt an sich beschränkt bliebe, immer gleich und ohne Emotionen, Sinnlichkeit etc. abliefe, etc.

    Grüße P.W.


  • Wunsch gegen Kommerz

    17.03.2015, Robert Orso
    "Die Wissenschaftler glauben daher, dass die Ampelkennzeichnung Verbraucher insgesamt dazu bewegen könnte, gesündere Produkte einzukaufen"

    Und genau aus dem Grund werden wir so eine Regelung auch nicht bekommen.

    Seit Jahren betreibt die Junkfood Industrie erfolgreich Lobby Arbeit GEGEN jedwede klare Kennzeichnung. Hier kann die Lebensmittel "Industrie" viel Geld verlieren.

    Ich habe sehr zeitig eine grundlegende Wahrheit gelernt. Wenn irgendetwas gemacht oder nicht gemacht wird, muss man sich nur eine Frage stellen: "Wer verdient daran".
  • Störung oder Unabhängigkeit

    17.03.2015, G.Wegner
    Ich möchte diesen interessanten Artikel gerne um einen wichtigen Aspekt ergänzen und ihn kurz hier erläutern.

    Nach vielen Jahrzehnten mit erfüllten, abwechslungreichen und freiwilligen sexuellen Erlebnissen empfand ich eine Art "Sättigung" und habe eines Tages ohne Not das Selbst-Experiment gewagt, ob man sich Sex eigentlich abgewöhnen kann.

    Zu meinem großen Erstaunen erkannte ich: ja, das geht.
    Und an seine Stelle ist in den letzten Jahren eine sehr große Unabhängigkeit in mein Leben getreten, Hand in Hand mit einer neuen Fähigkeit jemanden ebenso unabhängig und dauerhaft lieben zu können.
    Beides ist für mich besonders wertvoll und fördert meine Lebensqualität sehr.

    Sex hat für mich inzwischen eher den Stellenwert wie früher das Rauchen: vor dem Abgewöhnen war es unvorstellbar "ohne" zu leben, nach dem Abgewöhnen frage ich mich, wie es je anders sein konnte.

    Mit diesen neuen Erfahrungen erscheint mir unser Umgang mit Sexualität auch eher wie der von Abhängigen: abhängig von Selbstbefriedigung oder abhängig von jemand anders im Sinne der Befriedigung. Das erst erzeugt meines Erachtens Probleme und Störungen. Nicht aber die freiwillige Enthaltsamkeit bzw. Unabhängigkeit.

    Ich gehe damit ganz offen im Freundeskreis um.
    Erstaunlicherweise finden viele Freunde/Freundinnen es nach einer ersten Zeit des Befremdens inzwischen zunehmend interessant als Perspektive für sich selbst. Weil sie sehen, wie wohl ich mich fühle und wie gut es mir damit geht. Das sind die Rückmeldungen, die sie mir geben.

    Ich habe dies hier geschildert, um den Aspekt der freiwilligen Unabhängigkeit von sexueller Lust hier einzubringen, da er fehlte.

    Freundliche Grüße von G.Wegner
«
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. ...
  5. 75
Anzeige